Ayurveda-Ernaehrung-Online.de
Startseite Kontakt Impressum
Was ist Ayurveda?
Das Heilsystem
Konstitutionstypen

Empfehlenswerte Seiten

Ayurveda heißt, man möge einen Lebensstil entwickeln, durch den die Gesundheit bewahrt und die noch ungeborene Krankheit vermieden wird. Es spricht jeden Aspekt des menschlichen Lebens an und bietet all denjenigen, die nach größerer Harmonie, Frieden und Langlebigkeit streben einen Weg, der über viele Jahrhunderte erprobt und verfeinert wurde.

Was heißt eigentlich Gesundheit?

Wir würden sagen "frei von Schmerzen und Beschwerden". Nach ayurvedischer Auffassung ist ein Mensch gesund, wenn dessen ...

Physiologie im Gleichgewicht ist
Verdauung und Stoffwechsel gut arbeiten
Gewebe - und Ausscheidungsfunktionen normal sind
Seele, Geist und Sinne sich im Zustand dauerhaften Glücks befinden.

Dieser Punkt beeindruckt an Indien am meisten, daß selbst die Ärmsten Menschen eine unbeschreibliche Glücklichkeit und Zufriedenheit ausstrahlen. Diesen Zustand kann man durch den ayurvedischen Lebensstil erreichen. Ayurveda ist im Grunde genommen keine Medizin. Ayurveda ist ein Lebensstil, der beachtet, was für Menschen angemessen und unangemessen ist, welche Lebensbedingungen glücklich oder traurig sind, was sich günstig oder ungünstig im Hinblick auf ein langes Leben auswirkt, und es ist auch das Maß des Lebens selbst.

In Indien wird diese Lebensweise von der Mutter an die Kinder weitergegeben, verbunden mit Ratschlägen, welche Nahrungsmittel man essen und welche man meiden soll. Im indischen Bundesstaat Kerela, dort wo der Ayurveda seinen Ursprung hat, liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei 78 Jahren. Kerela hat die niedrigste Säuglingssterblichkeitsrate in Indien. Das Wissen über die Eigenschaften von Nahrungsmittel und ihre Wirkung auf den Körper gehört zur Tagesordnung.